Jimdo-Handbücher als PDF herunterladen

Jimdo-Tutorial herunterladen
PDF-Downloads

Sie möchten lernen, wie man eigene Designs mit Jimdo umsetzt? Jimdo umsetzt? Einen Downloadshop? Eine mehrsprachige Jimdo-Page? Mit den erfolgreichen Handbüchern von Jimdo Expert Alexander Kerscher gehen Sie Schritt für Schritt in die Webdesigner, Projektmanager und Unternehmersicht.

 

[ mehr erfahren ]

Premium-Jimdo-Layouts bei mein-design-shop.de

Jimdo-Layouts aussuchen und herunterladen
Jimdo-Layouts herunterladen ...

Was ist Jimdo?

Alle Texte (Auszug aus dem E-Book "Eigenes Design mit Jimdo") unterliegen dem Copyright von Alexander Kerscher, Auszug nicht gestattet

Eine Übersicht als Entscheidungshilfe

Argumente für und gegen Jimdo

Die Tatsache, dass der Webbaukasten Jimdo mittlerweile (Stand März 2014) deutlich mehr als 10 Millionen Nutzer weltweit verzeichnet, belegt auf der einen Seite Beliebtheit und Erfolg von Jimdo und lässt auf der anderen Seite ganz klar gestiegene Ansprüche an Webseiten die mit Jimdo generiert wurden vermuten. Argumente um Jimdo nicht geschäftlich zu nutzen gehen mittlerweile zur Neige und bleiben argumentativ auf der Strecke.


Die Möglichkeiten Jimdo und seine Vorteile zu nutzen sind gewaltig und geben Ihnen die Möglichkeit, preiswert, effizient, in nahezug beliebiger Grundgestaltung und extrem schnell Webseiten für Kunden oder den eigenen Bedarf zu erstellen, die bei professioneller Umsetzung großartig aussehen und funktionieren, von Google & Co. als Delikatesse aufgesaugt werden und den Ursprung des Systems nur noch für Profis erkennbar lassen.

Es ist offensichtlich, das die Jimdo Gründer, ihr weltweit agierendes Team und die bestehenden Dependancen das Unternehmen und seine Produkte ehrgeizig und zielstrebig entwickeln. So waren in den funktionalen Releases der vergangenen Jahre immer sorgfältig ausgewählte und von Usern oft gewünschte Features zu erkennen. Hier offenbart sich eine Stärke: Jimdo hört seinen Benutzern sehr gut zu. Und diese User danken es Jimdo mit ungewöhnlicher Treue und hoher Sympathie.

Jimdo aus technischer Agentur-Sicht

Da sich neben der Arbeit der Jimdo-Experts zunehmend Agenturen mit Jimdo beschäftigen erscheint es wichtig, sowohl begeistert als auch ernüchtert wegen technischer / struktureller Ausschlusskriterien einen Blick auf die professionelle Nutzung zu werfen:

 

  • Jimdo ist kein CMS sondern ein Webbaukasten mit unglaublich gut bedienbarem Content Management. Kein technisches Gefummel, Patches, Updates: eine Jimdo Page funktioniert im selben Moment in dem sie erstellt wird.
  • die Jimdo-Technologie wird abgeschottet zur Verfügung gestellt. Strukturelle Programmierung ist - ohne die Einbindung extern gehosteter Funktionen bzw. insgesamt - nicht möglich. Wenn Sie also einen KFZ-Konfigurator, individuelle Kundenaccounts oder Multiattribute mit komplexen Shopartikelfiltern etc. einsetzen möchten werden Sie sich schwer tun.
  • Es gibt keine Template-Engine sondern nur die Entscheidung für ein einziges Template, welches Sie aber situativ und aber über alle per HTML, CSS und JavaScript steuerbare Prozesse unterseitenspezifisch verändern können. Es existiert nur eine geringe Anzahl im HTML einsetzbarer Variablen.
  • Es existiert kein Markt funktionaler Plugins wie z.B. bei WordPress oder Typo3, über www.snipZOO.com aber sehr wohl eine Vielzahl struktureller und gestalterisch aktiver Snippets.
  • Rechte und Rollen existieren nicht - es gibt nur ein Passwort.
  • Die Administration (überschaubarer bzw. eingeschränkter) domainspezifischer Prozesse unterliegt dem Support. Eine Subdomain für Ihre bei Jimdo verwaltete Domain können Sie (derzeit) nicht einrichten. Dies lässt sich aber durch externes Domainhosting mit A-Recors etc. umgehen.
  • Die Möglichkeiten zum Export, Import und verschieben von insbesondere großen Inhaltsmengen sind stark begrenzt bzw. überwiegend nicht vorhanden.
  • Ebenso wie FTP existieren auch keine Schnittstellen, auch nicht für die Einrichtung von zum Beispiel Cronjobs
  • die Gestaltung der Seiteninhalte findet über Preset-Funktionen (Elemente) wie „Text mit Bild“, „Spalten“ etc. die nur per CSS (um-) gestaltet werden können.

aber...

  • Erstellen einer kompletten Webseite in wenigen Stunden bzw. abstimmungsbedingt in wenigen Tagen.
  • Keine Setup- und Maintenance-Kosten für Content Management Systeme, geschütztes System.
  • Geringe Betriebskosten von € 0,00 bis € 180,00 pro Jahr. Zusätzliche Domains und E-Mail-Pakete erhöhen ggf. die laufenden Kosten minimal.
  • Die externe Webpflege als zusätzlicher Kostenfaktor entfällt. Es gibt auch 75 % weniger "Raketentechnik" die ausschließlich Profis umsetzen können.
  • Vergleichsweise sehr geringe Erstellungskosten für eine professionelle Designumsetzung Ihrer individuellen Webseite.
  • Hervorragende Suchmaschinentauglichkeit: Jede Jimdo-Page ist eine von derzeit 9 Millionen Jimdo.com-Subdomains und wird von Google geradezu verschlungen. Immer abhängig von Ihrem Mitbewerberumfeld und der Qualität Ihrer Seiten- und Metainhalte.
  • Starkes integriertes SEO-Pflegetool
  • Hervorragende Bedienbarkeit und eigene Pflege der Webseite (Texte, Bilder, Slideshows, Downloads, Links, Formulare, Shopprodukte, Videos...)
  • Der einfachste Onlineshop der Welt, Trusted Shops-zertifiziert (das Thema individuelle AGB sollten Sie natürlich professionell rechtlich betreuen lassen)
  • Hervorragende externe Toolumgebung wie zum Beispiel FastBill mit automatischer Rechnungserstellung durch Import der Shopbestellungen oder wiederkehrende Zahlungsabwicklungen in Services wie FastBill
  • Eigenes Layout, CI, Design über xHTML/CSS-Schnittstelle integrierbar. Die Seiten sind insgesamt exzellent formbar.
  • Mobile Versionen Handys, iPhone, Android etc. automatisch integriert
  • Seit Ende 2013 verfügbare und vielgelobte iPhone- und iPad-App zur Erstellung und Contentpflege von Jimdo-Pages mit ambitionierten Zielen zur Fortentwicklung der App
  • Hohe Flexibilität der Gestaltung der Unterseiten durch z.B. punktuell verwendbare Mehrspaltigkeit
  • Keine vom Inhaber auszuführenden Updates, Installationen etc. (Maintenance- oder Betriebskosten)
  • Webmail integriert, Blog auf Knopfdruck, Dropbox, Facebook, Twitter anbindbar
  • Kostenloser, schneller und qualifizierter Support per E-Mail
  • Sehr performante Server mit exzellenter Verfügbarkeit

Konkrete Abgrenzung zu "mächtigen" CMS

Im Rahmen der Arbeit als Jimdo Expert werden kundenseitig mit beständiger Regelmäßigkeit konkrete Fachfragen laut, die sich mit der Abgrenzung von Jimdo gegenüber typischen agenturgenutzten CMS am Markt beschäftigen:

  • Jimdo ist kein traditionelles CMS sondern ein Webbaukasten mit unglaublich gut bedienbarem Content Management.

  • Kein technisches Gefummel, Patches, Updates: eine Jimdo Page funktioniert im selben Moment in dem sie erstellt wird. Von jetzt auf gleich.

  • Die Jimdo-Technologie wird abgeschottet zur Verfügung gestellt. Strukturelle Programmierung ist - ohne schmutzige Einbindung extern gehosteter Funktionen bzw. insgesamt - nicht möglich. Wenn Sie also einen KFZ-Konfigurator, individuelle Kunden-Accounts oder Multiattribute mit komplexen Shopartikelfiltern etc. einsetzen möchten, werden Sie sich schwer tun.

  • Es gibt keine Template-Engine sondern nur die Entscheidung über ein einziges Template, welches Sie aber situativ und über alle per HTML, CSS und JavaScript steuerbaren Prozesse und auch unterseitenspezifisch verändern können. Es existiert nur eine geringe Anzahl im HTML einsetzbarer Variablen.

  • Es existiert kein Markt funktionaler Plugins wie z.B. bei WordPress oder Typo3, über snipZOO.com aber sehr wohl eine Vielzahl struktureller und gestalterisch attraktiver Snippets.

  • Rechte und Rollen existieren nicht - es gibt nur ein Passwort, einen einzigen Superuser.

  • Die Administration (überschaubarer bzw. eingeschränkter) domainspezifischer Prozesse unterliegt dem sehr zuverlässigen Support. Eine Subdomain für Ihre bei Jimdo verwaltete Domain können Sie (derzeit) nicht einrichten. Dies lässt sich aber durch externes Domainhosting mit A-Records etc. umgehen.

  • Die Möglichkeiten zum Export, Import und verschieben von insbesondere großen Inhaltsmengen sind stark begrenzt bzw. überwiegend nicht vorhanden.

  • Ebenso wie FTP existieren auch keine Schnittstellen, auch nicht für die Einrichtung von zum Beispiel Cronjobs

  • die Gestaltung der Seiteninhalte findet über Preset-Funktionen (Elemente) wie „Text mit Bild“, „Spalten“ etc. die per CSS (um-) gestaltet werden können und teilweise ein direktes HTML-Editing des gesetzten Inhalts ermöglichen.

  • Basierend auf nicht vorhandener Template-Engine, nicht ansteuerbaren Datenbanken etc. gibt es keinen anderen Weg eine bestehende Webseite in eine Jimdo-Page zu migrieren (oder aus ihr heraus), als das gute, alte händische Kopieren und Einfügen: Seite für Seite, Objekt für Objekt, Bild für Bild (die Kopierfunktion und die Zwischenablage von Jimdo leisten hier allerdings bei z.B. Shopartikeln sehr hilfreiche Dienste).

  • Sie werden nur schwer ein System finden, das User schneller lernen und verstehen als Jimdo. Seinen Anspruch als der „am einfachsten zu bedienende Webbaukasten“ wird Jimdo voll gerecht.

  • Bei allen Schwierigkeiten mit großen Artikelmengen: Die Kombination und Integration aus Content Management und Online-Shop ist absolut sensationell.

  • Mir ist ebenfalls derzeit kein System bekannt (völlig subjektive Meinung), mit dem man preiswerter und qualitativ besser eine hoch suchmaschinenfreundliche, mobiltaugliche und individuell gestaltbare Webseite erstellen kann. 

  • Weiteres Killerargument: Ihre Jimdo-Page ist supereinfach per eigener App pflegbar!

 

Jimdo in der Übersicht

Jimdo Page kostenlos erstellen

Jimdo ist der Webbaukasten. Mit Jimdo können Sie Ihre eigene Webseite (ob privat, für den Verein oder für berufliche Zwecke) online mit wenigen und einfachen Klicks erstellen und natürlich online pflegen und erweitern. Die Schritte die damit verbunden sind:

  • Jimdo-Page besuchen
  • eigene kostenlose Seite dort anlegen, Design auswählen, anpassen
  • Texte, Bilder und viele Funktionen mit wenigen Klicks einfügen
  • Fertig!

Jimdo gibt es in mittlerweile elf Sprachversionen. Diese sind Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Japanisch und Chinesisch. Es gibt drei Jimdo-Versionen, die JimdoFree, JimdoPro und JimdoBusiness heißen.

 

Die JimdoFree-Version ist tatsächlich völlig kostenlos und empfiehlt sich für ein erstes Ausprobieren der Funktionen. Allerdings wird in dieser Version eine Werbung eingeblendet, die sich nicht entfernen lässt. Vielen reicht das. Wer aber von Jimdo überzeugt ist und Jimdo z.B. beruflich nutzen möchte, kann auf eine werbefreie und mit wesentlich mehr Funktionen und Designs gesegnete, kostenpflichtige höhere Version upgraden.


Die deutsche Jimdo-Seite finden Sie unter jimdo.de.


Die Vorteile von Jimdo liegen in der Einfachheit und der hohen Qualität mit der Ihre Gestaltungs- und Inhaltswünsche umgesetzt werden können. Eine Übersicht der Preise und der unterschiedlichen Funktionen der drei Jimdo-Pakete findet sich stets aktuell unter http://de.jimdo.com/preise/.

 

JimdoFree, JimdoPro und JimdoBusiness

Die wichtigsten Merkmale lassen sich schnell zusammenfassen:


JimdoFree (kostenlos!) ist hervorragend zum Anlegen einer ersten – automatisch mit Werbung versehenen –
Seite geeignet. Sie verfügen hier etwa 45 vorgefertigte Designs, die Sie auswählen und anpassen können. Eine eigene echte Domain wie www.meineseite.de ist nicht möglich, ebenso wie das Einrichten von E-Mail-Accounts und Weiterleitungen. Sie verfügen über 500 Megagbyte Speicherplatz für Bilder, Downloads etc. Wenn Sie einen Shop auf Jimdo-Free einrichten, ist dieser auf fünf Produkte begrenzt und Sie zahlen 10% Umsatzprovision aus Ihren Verkäufen an Jimdo als Bestandteil des Lizenzmodells. Die Anzahl der nutzbaren Funktionen ist groß aber beschränkt. Wenn Jimdo Sie überzeugt, können Sie jederzeit aus Ihrem JimdoFree-Account heraus auf eine höhere Version upgraden. Die bislang fehlenden Funktionen werden dann automatisch hinzugeschaltet, und Sie verfügen zudem über deutlich mehr Designvorlagen und Anpassungsmöglichkeiten.


JimdoPro (Brutto € 60,00 p.A.) ermöglicht sowohl eine „echte Domain“, als auch die Nutzung einer eingeschränkten Anzahl von Postfächern und Mail-Weiterleitungen. Es ist werbefrei, und es stehen Ihnen nun mehr als 85 Designs zur Verfügung und ein großer Speicherplatz von fünf Gigabyte. Nutzen Sie den Shop von Jimdo, reduziert sich die Umsatzprovision auf 5%, die Anzahl der möglichen Artikel erhöht sich auf 15, und es stehen Ihnen neue Bezahlmethoden für Ihre Shop-Kunden zur Verfügung. Außerdem können Sie Tools wie z.B. den Newsletter (beschränkt auf 1.000 Empfänger) nutzen und haben einen deutlich beschleunigten E-Mail-Support bei Fragen und Hilfestellungen.

 

Bei JimdoBusiness (brutto € 180,00 p.A.) können Sie alle – derzeit mehr als 130 Layouts – nutzen und anpassen. Zwei Domains, zwanzig E-Mail Adressen und unbegrenzte Mailweiterleitungen sorgen für Kommunikationsfreiheit, die Shopprovision entfällt, ebenso wie die Anzahl begrenzter Artikel im Online-Shop. Einen Blog einrichten können Sie aber in jeder der Jimdo-Versionen, und der Support per E-Mail läuft wirklich sehr, sehr schnell.

Jimdo-Layouts und eigenes Design mit Jimdo

Jimdo und seine „festen Jimdo-Layouts“

Eigenes Design zum Herunterladen!

Sie haben also mit Jimdo einerseits die Möglichkeit – je nach gewähltem Paket mehr als 240 "feste Jimdo Layouts" zu verwenden. Diese festen Jimdo-Layouts lassen sich in unterschiedlichem Umfang in Funktionsbereichen wie Hintergrundbild oder -farbe, Headerdatei, Schriftfarben etc. in ihrer Gestaltung mit von Jimdo zur Verfügung gestellten Funktionsbereichen beeinflussen. Je nach grafischer Kompetenz des Anwenders lassen sich damit auch optisch professionelle Ergebnisse erzielen.  

 

Hier unterstützen wir z.B. durch das Neudefinieren bereits verwendeter CSS-Klassen und die Integration grafischer Komponenten. Dadurch lassen sich z.B. bestehende Jimdo-Layouts verbreitern oder massiv individualisieren.


Sie haben mit Jimdo nämlich die Möglichkeit durch das Platzieren von entsprechend formatierten html-Einträgen oder durch Verweise auf eigene CSS-Klassen oder –IDs (die Sie über den Head-Bereich der Jimdo-Page definieren) das „feste“ Layout der Seite umzugestalten. Damit kann zum Beispiel ein Footer für eine Jimdo-Page mit festem Layout hinzudefiniert und befüllt werden.

 

Fortgeschrittene "Coder" können z.B. auch bestehende CSS-Klassen fester Layouts namentlich und funktional identifizieren und die bestehenden Definitionen erweitern oder mit !important übersteuern. Auf diese Art kann dann zum Beispiel ein festes Jimdo-Layout verbreitert werden.

Jimdo und das "eigene Design"

Der Weg zum „echten“ eigenen Design geht über die Funktionsbereiche Layout > Eigenes Layout und die Kartenreiter html, css und Dateien. Dies ist die sogenannte Designschnittstelle. Hier ist standardmäßig bereits ein einfaches Layout – bestehend aus html, css und drei Grafikdateien) von Jimdo hinterlegt aber nicht aktiviert. Der Klick auf den Speichern-Button unterhalb der Reiter html oder css deaktiviert die unter Layouts (Free Layouts, Pro Layouts, Business Layouts und SpezialLayouts) getroffene Layout-Auswahl und aktiviert die hier hinterlegten html- , CSS- und Grafik Komponenten. Selbstverständlich kann der Headbereich unter Einstellungen > Head bearbeiten hier ebenfalls eine Rolle spielen. Dieser Headbereich ist traditionell zunächst nicht vorbelegt.

 

Das eigene Layout wird gerne mit der Möglichkeit verwechselt, funktionale Erweiterungen bei einer Jimdo-Page (wie z.B. einen Kunden-Loginbereich, eigenen Flashplayer, Filtermöglichkeiten für Produktseiten,  Datenbankabfragen etc.) "hinzuprogrammieren" zu können. Das ist leider nicht möglich, wenngleich es oftmals wünschenswert erscheint. Es dreht sich hier um das Layout und nicht um Programmierung.


Man ist auch beim „eigenen Layout“ weiterhin an die bestehenden Jimdo-Funktionen (Jimdo Elemente) gebunden. Bestimmte Funktionen und Funktionsstrecken (z.B: der Checkout eines Jimdo- Online-Shops) sind beim eigenen Layout zwar visuell umgestaltbar, aber in Ihren Abläufen und Komponeten leider unveränderlich.


Es kann also z.B. bei den Formularen des Onlineshops kein zusätzliches Feld hinzuprogrammiert werden, dessen Inhalt an den Shopbetreiber mit der Bestellung übermittelt wird und mit der Bestellung im Backend landet.  Was sich mit JavaScript, xHTML, CSS und Grafik gestalten lässt, wird Ihnen in den meisten Design-Situationen auch mit Jimdo gelingen. 

 

Unabhängig davon ist es eine unserer häufigst gefragten Dienstleistungen für  Jimdo-Webseiten ein völlig individuelles Design (zum Beipiel im Corporate Design, eigener CI oder nach freiem Entwurf) zu erarbeiten, in Jimdo zu integrieren und diese Seite für Sie mit den großartigen Pflegemöglichkeiten von Jimdo "gangbar" zu machen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Bitte empfehlen Sie ihn weiter!


Jimdo geschäftlich nutzen?

Wir haben alle Vorteile von Jimdo und alle Nachteile von Jimdo einmal in unserem Webseitentest aus professioneller Hinsicht für Sie zusammengestellt um die Frage zu beantworten, ob sich Jimdo für Ihr Unternehmen eignet.

 

Erfahren Sie hier ... [mehr]

Alle Texte (Auszug aus dem E-Book "Eigenes Design mit Jimdo") unterliegen dem Copyright von Alexander Kerscher, Auszug nicht gestattet