Grundlagen für die Arbeit mit Jimdo


Einfach gesprochen gibt es drei Wege um mit JIMDO ein eigenes Design auf die Beine zu stellen und sich dabei auch von den Vorgaben der derzeit 40 JIMDO-Layouts zu lösen.

 

Hier erklären wir Ihnen Schritt für Schritt die Umsetzung eines eigenen Layouts über alle drei Wege und beantworten die am häufigst gestellten Fragen.

 

Die drei Wege der Designerstellung sind:

So kommen Anfänger schnell zu sichtbaren Ergebnissen - Fortgeschrittene, Profis und Entscheider lernen zusätzlich die mögliche Reichweite der Individualisierung und des Einsatzszenarios abzuschätzen.

 

Neben unseren erfolgreichen JIMDO-Seminaren finden Sie bei uns nun auch MAILCHIMP Starter-Seminare. Hier finden Sie alle Termine und Preise in der Übersicht ...


Schöne Hilfe: Designs und Eigenschaften bei JimJim in der Übersicht
Schöne Hilfe: Designs und Eigenschaften bei JimJim in der Übersicht

Für Entscheider und Maschinenraum

Im Rahmen der Arbeit als JIMDO Expert werden natürlich kundenseitig mit beständiger Regelmäßigkeit Fachfragen gestellt, die sich mit der Abgrenzung von JIMDO gegenüber in Deutschland viel verwendeten Content Management Systemen wie Typo3, Wordpress, Joomla etc. am Markt beschäftigen:

 

JIMDO ist kein CMS sondern ein Webbaukasten mit genialen Frontend-Editing Pflege- und Administrationsmöglichkeiten für Laien und den für Webbaukästen verständlicherweise üblichen administrativen, strukturellen und technischen Grenzen.

 

Die Vor- und Nachteile die sich daraus ergeben sollten Sie kennen um eine Entscheidung für oder gegen Jimdo zu treffen. Wir beraten Sie gerne dabei.

  • Kein technisches Gefummel, Patches, Updates: eine JIMDO Page funktioniert im selben Moment in dem sie erstellt wird. Von jetzt auf gleich ohne Atomphysik und Server-Management
  • Die JIMDO-Technologie wird abgeschottet zur Verfügung gestellt. Strukturelle Programmierung ist - ohne schmutzige Einbindung extern gehosteter Funktionen bzw. generell - nicht möglich. Wenn Sie also
    • einen KFZ-Konfigurator
    • individuelle Kunden-Accounts
    • Kunden-Uploads oder
    • Multiattribute mit komplexen Shopartikelfiltern etc.
    • einsetzen möchten, werden Sie sich mit JIMDO als technischer Plattform sehr schwer tun.
  • Es gibt keine Template-Engine sondern nur die Entscheidung für ein einziges Template, welches Sie aber situativ und über alle per HTML, CSS und JavaScript steuerbaren Prozesse unterseitenspezifisch verändern können.

Auch folgende Vor- und Nachteile sollten Sie kennen:

  • Es existiert kein externer Markt für Themes, Tools, Plugins und für die Codebasierte Einbindung externer Layouts (möglich) keine Installationsroutine
  • Rechte und Rollen existieren nicht - es gibt nur ein Passwort für einen einzigen Superuser
  • Domains können mittlerweile in der Seitenadministration bestellt und vollständig selbst eingerichtet werden. Eine Subdomain für Ihre bei JIMDO verwaltete Domain können Sie grundsätzlich nicht einrichten.
  • Externes Hosting oder Mailhosting lässt sich per A-Record und MX-Record und umsetzen.
  • Die Möglichkeiten zum Export, Import und verschieben von insbesondere großen Inhaltsmengen (wie Bilder, Inhaltsdaten, Bestellungen, Artikel etc.) sind stark begrenzt bzw. nicht vorhanden
  • FTP-Zugänge oder Verzeichnisse stehen nicht zur Verfügung. Auch keine Schnittstellen oder Möglichkeiten für dynamische Prozesse wie z.B. Cronjobs !
  • Es gibt keine frei definierbaren Datenbanken, die Möglichkeit Programmierung zu definieren, zu integrieren oder frei definierbare Ordner
  • die Gestaltung der Seiteninhalte findet über Preset-Funktionen (Elemente) wie „Text mit Bild“, „Spalten“ etc. die per CSS (um-) gestaltet werden können und teilweise ein direktes HTMLEditing des gesetzten Inhalts ermöglichen.
  • Basierend auf nicht vorhandener Template- Engine, nicht ansteuerbaren Datenbanken etc. gibt es keinen anderen Weg eine bestehende Webseite in eine JIMDO-Page teilautomatisch zu migrieren (oder aus ihr heraus), als das gute, alte händische Kopieren und Einfügen - Seite für Seite, Objekt für Objekt, Bild für Bild (die Kopierfunktion und die Zwischenablage von JIMDO leisten hier allerdings bei z.B. Shopartikeln hilfreiche Dienste). Eine Migration ist eben auch hier ein hartes Stück händischer Arbeit und bedeutet viel grafische Nacharbeit.
  • Die für iOS und Android verfügbare JIMDO-App erschliesst sich mir trotz anfänglicher Begeisterung und in der langfristigen Betrachtung nicht wirklich. Sie ist schlau konstruiert und wird sehr intensiv gewartet. Der Funktionsumfang bleibt jedoch unverändert, begrenzt und schliesst neben erwarteten Contentfunktionen wichtige administrative Möglichkeiten wie z.B.
  • die Einsicht und Administration von Shop- Bestellungen oder o SEO-Pflege (als extrem wichtiger Sofa- Pflege-Prozess) völlig aus. Der Ansatz einer Pflege-App ist interessant - sie bleibt jedoch unverändert ein mobiles Vehikel mit überschaubarem Funktionsumfang.

Das Beste zum Schluss:

  • Sie werden schwer ein System finden, welches User schneller begreifen als JIMDO. Seinem Anspruch als der „am einfachsten zu bedienende Webbaukasten“ wird JIMDO voll gerecht. Bei allen Schwierigkeiten mit großen Artikelmengen: Die Kombination und Integration aus Content Management und Online-Shop ist extrem vielseitig.