Zugänge, Ordner und Dateipfade


FTP, Shell, MySQL?

Na klar - auch das gibt es bei Jimdo. Aber leider nicht für Sie und mich. Pustekuchen und Gruß vom Webbaukasten.

 

Man kann es in einem Satz sagen: JIMDO lässt sich nur gestalten, nicht programmieren.

 

Viele der gewohnten Zugriffsmöglichkeiten bei denen sich im professionellen Webdesign strukturelle und systemische Vorgänge regulieren lassen sind bei JIMDO gewollt nicht verfügbar.

 

Streng genommen wird eine JIMDO Seite bei ihrer online durchgeführten Erstellung in einem für den öffentlichen Zugriff abgeschotteten Ordnersystem erstellt und mit einem ‚Preset’ möglicherweise zum Einsatz kommender Unterordner versehen.

 

Zum Beispiel Ordner für vom Kunden hochgeladene Inhalte oder Container für bei der Verwendung der Designschnittstelle benötigte Dateien. 

 

Sie haben keine Möglichkeit zum Beispiel per FTP auf “Ihre“ JIMDO Page zu zugreifen und dort das Ordner- oder Dateikonstrukt in irgendeiner Form individuellen Bedürfnissen anzupassen. 

 

Einige der Dinge die sie als Webdesigner, Coder oder Programmierer vielleicht vermissen sind:

  • FTP/SFTP/Shell-Zugänge
  • eigene Ordner
  • Rootverzeichnisse
  • Datenbanken und Verwaltungsapplikationen (wie z.B. PHPmyAdmin etc.)

Das führt zu einem breit angelegten Umdenken im Umgang mit den für Ihr Webdesign benötigten Dateien sowie im ursprünglichen Konzept implizierten Verweisen oder Datenquellen wie zum Beispiel Datenbanken.

 

Dateipfade in Jimdo

Auch in JIMDO gibt es die Möglichkeit, Dateien hochzuladen, nur werden diese eben in einer völlig eigenen Systematik lokalisiert, teilweise editiert (z.B. die automatische Abstufung und Skalierung hochgeladener JPG-Dateien) und benannt.

 

Dabei muss man unterscheiden zwischen z.B. Grafikdateien die bei Verwendung der Layout- Schnittstelle im Bereich Eigenes Layout > Dateien hochgeladen werden (siehe Eigenes Layout) und dort direkt im CSS per url(bild.jpg) oder im HTML per /bild.jpg angesprochen werden können und Dateien die als Elemente wie Bild, Datei Downloads etc. im Contentbereich der JIMDOPage als Inhalt hochgeladen werden.

 

Letztere erhalten beim Upload eine automatische Umbenennung und Neusortierung vom JIMDO Filesystem. Ein Beispiel: Hochladen einer JPG-Datei im Content-Bereich der JIMDO-Page als Element „Bild“ mit dem Namen „Paket-123456789.jpg“.

Der Pfad und veränderte Dateiname nach dem Upload im File-System der JIMDO-Page lautet nun: https://u.JIMDO.com/www65/o/s7c248edf25bfcd6/img/i0b29b562 2ae10fd/1380025357/std/image.jpg

 

Der Grund dafür, warum die individuelle Ablage und Benamung von Dateien aus Sicht des Webdesigners problematisch ist liegt u.a. darin, dass

 

  1. keine stringente Struktur von Dateinamen und Ordnern abgesehen und in der Codierung präventiv berücksichtigt werden kann
  2. keine Mehrfachverwendung von Dateinamen in Frage kommt, deren codebasierte Ansprache auf der Verwendung unterschiedlicher Ordnernamen basiert (zum Beispiel bei Slider-Software wie WOW-Slider wo die Ordner „engine“ und „data“ elementar wichtig sind)
  3. bei einer Aktualisierung der Datei (auch bei ursprünglich gleichen Dateinamen) ein völlig neuer Dateipfad definiert wird, sich die Datei also nicht „hart verdrahten“ lässt. Damit ist sie ungeeignet oder zumindest fehleranfällig für z.B. kundenseitige Pflegeprozesse.
Durch Verwenden des „Untertitels“ im JIMDO-Element „Bild“ können Sie den Dateinamen im JIMDO-System in das für die Suchmaschinen vielleicht wesentlich attraktivere http://u.JIMDO.com/www65/o/s7c2498edf25bfcd6/img/i0b29b52a e1d0fd/1380025712/std/paket-shop-fulfillment.jpg verwandeln.

 

Die Verwendung des Alt-Tags erweitert die damit implizierten Suchmaschinen-Möglichkeiten noch einmal wesentlich.